Zofingen wird die KV-Ausbildung nicht verlieren

  • 0
  • November 2, 2019

Die Wirtschaftsförderung realisiert eine privatwirtschaftliche Lösung.

Die bernische Privatschulgruppe FEUSI Bildungszentrum AG erweitert ihre überregionale Präsenz und wird ab Sommer 2020 die Kaufmännische Grundausbildung im konzentrierten Modell E- und B-Profil am Standort Zofingen anbieten.

Im Frühjahr 2019 hat der Regierungsrat des Kantons Aargau ein neues Standortkonzept Berufsfachschulen beschlossen, in welchem ab dem Schuljahr 2020/21 die aktuell sieben Standorte für die kaufmännischen Berufe (KV) zu vier Zentren zusammengeführt werden und der KV-Bereich der BW Zofingen bei der Berufszuteilung nicht mehr berücksichtigt wird. Mit anderen Worten verliert die Berufsfachschule Zofingen ihre KV-Abteilung.

Doch die KV-Ausbildung ist ein integraler Bestandteil eines Wirtschaftsstandortes. Denn der kaufmännische Beruf wird auch in Zukunft gefragt sein, er wird sogar noch wichtiger und anspruchsvoller. Die kaufmännischen Berufe werden weniger ausführende, sondern mehr koordinierende, analytische und strategische Aufgaben umfassen. Dank der KV-Lehre finden junge Leute einen frühen Einstieg in die Arbeitswelt und lernen praxisnah, wie ein Unternehmen funktioniert. 

Bekanntlich nimmt der Standortwettbewerb unter Regionen, Kantonen und Ländern zu. Ob in einer Region Arbeitsplätze geschaffen werden respektive erhalten bleiben, hängt nicht nur von harten Faktoren wie Steuern oder Fachkräfteangebot ab. Auch weichere Elemente wie das Bildungsangebot spielen eine wichtige Rolle. 

Die Wirtschaftsförderung Oftringen Rothrist Zofingen hat sich daher dieser Frage angenommen und eine privatwirtschaftliche Lösung gefunden:

Die bernische Privatschulgruppe FEUSI Bildungszentrum AG wird ab Sommer 2020 In Zofingen, Ausbildungsbeginn im August, die Ausbildung Handelsschule VSH (Verband Schweizerischer Handelsschulen) mit Abschluss Kauffrau EFZ bzw. Kaufmann EFZ anbieten. 

Die Feusi Bildungszentrum AG wird sich dazu am bestehenden Ausbildungszentrum BZZ an der Berufs- und Weiterbildung Zofingen niederlassen und ihre Lehrgänge in deren Schulzimmern durchführen. Damit wird Feusi auch mithelfen, frei gewordene Räume wieder neu zu nutzen.

Diese Ausbildung entspricht betreffend Abschluss der bisherigen Berufslehre Kauffrau/Kaufmann EFZ des BZ Zofingen, wenngleich das Lehrprogramm etwas unterschiedlich strukturiert ist: Während beim staatlichen KV die Lernenden über 3 Jahre jeweils einen Wochentag in die Schule gehen, besuchen die Lernenden der Feusi in den ersten 2 Jahren vollzeitlich die Berufsfachschule und absolvieren im 3. Lehrjahr dann ein 12-monatiges Vollzeit-Praktikum. Dieser staatlich anerkannte Ausbildungsweg bringt den Lernenden wie auch den Praktikumsbetrieben vielfältige Vorteile und erhöht den Lernenden am Ende der Lehre die Chancen am Arbeitsmarkt.

Ein Weiterausbau des Feusi Schulungsangebotes ist geplant, in erster Priorität wird die Kaufmännische Berufsmatura folgen.